Traveldiary: Föhr - 1

 Hallo ihr,
wie bereits in einem vorherigen Post geschrieben, habe ich Anfang Juni spontan einen Urlaub auf der schönen Nordseeinsel Föhr gemacht und dort meine Eltern besucht, die zu der Zeit auch dort waren. Zuvor war ich schon einige Zeit nicht mehr dort um Urlaub zu machen, deshalb habe ich mich umso mehr gefreut, dass ich wieder einmal dort war.
Meine Reise startete morgens um 9 Uhr als ich in den IC gen Norden eingestiegen bin. Für mich war es absoluter Luxus mit einem Schnellzug zu fahren, da ich mit meinem Semesterticket normalerweise "nur" die Züge des Nahverkehrs benutzen darf. Deshalb war es wirklich toll damit zu reisen. In Hamburg musste ich umsteigen und habe mich mit Proviant versorgt. Von dort aus ging es über Niebüll weiter nach Dagebüll, wo ich zum ersten Mal seit langem das Meer wiedersehen konnte!
Am Meer zu sein, macht einen sofort glücklich: die frische, salzige Meeresluft, der Wind, der einem durch die Haare weht und das Geräusch der Wellen, die an den Strand prallen. Zum Glück hatte ich mein Teleobjektiv mit, sodass ich sogar Fotos der entfernten Inseln und Halligen machen konnte. Leider war es ein wenig diesig, deshalb waren sie nicht sehr scharf. Jedoch gefallen Sie mir trotzdem sehr :)
In den folgenden Wochen wird es noch mehr Fotos meiner Reise geben!

Macht es gut!






Kommentare

  1. Sieht nach einem schönen Urlaub aus! Was studierst du denn, wenn ich fragen darf? :)

    x
    Fabienne

    AntwortenLöschen
  2. Sieht nach einem schönen Urlaub aus! Was studierst du denn, wenn ich fragen darf? :)

    x
    Fabienne

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen